ÖPNV
Stadt Ingolstadt

Stadtbus in Ingolstadt

Die Stadtbus Ingolstadt GmbH ist im Liniennetz der INGV das größte Verkehrsunternehmen und in der Ingolstadter Innenstadt ca. 90% des Linienverkehrs ab. Durch die fortlaufende Moderniesierung der Busflotte wird auf neue Technik wie Hybridbusse gesetzt.

mehr
Vernetzung
Stadt Ingolstadt

Ingolstädter Verkehrsgesellschaft

Die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft ist ein Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet des öffentlichen Nahverkehrs. Ausgeführt werden die Fahrten von Verkehrsunternehmen als Subunternehmer im Auftrag der INGV

mehr
Radverkehr
Stadt Ingolstadt

Anlagen zum Abstellen von Fahrrädern

Zur Förderung der Nahmobilität wurde am Ingolstädter Hauptbahnhof eine Fahrradabstellanlage für 480 Fahrräder fertiggestellt. Weitere Abstellanlagen für 334 Fahrräder stehen im Erdgeschoss des IFG-Parkhaus zur Verfügung. Des Weiteren befinden sich am Nordbahnhof 288 überdachte Stellplätze sowie eine E-Bike Ladestation für 4 Fahrräder. 

mehr
Fußverkehr
Stadt Ingolstadt

Schulwegpläne - Stadt Ingolstadt

In Zusammenarbeit mit den Grundschulen, der Verkehrswacht, der Polizei und in Kooperation mit der Audi AG wurde für jeden Schulsprengel auf Basis des Stadtplans ein Schulwegplan erstellt. In diesem Plan sind die Geschwindigkeitsbeschränkungen, Fußgängerüberwege, Ampeln und Schülerlotsen eingezeichnet und er bietet damit eine gute Möglichkeit, sich über den kürzesten oder ungefährlichsten Weg vom Wohnort zur Schule zu informieren.

mehr
Radverkehr
Stadt Ingolstadt

Mobilitätskonzept Radverkehr

Die Stadt Ingolstadt hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Nutzern ein attraktives und verkehrssicheres Radnetz zu bieten. Dabei sollen Radfahrer sicher und zügig Kreuzungen passieren können und attraktive Verbindungen sollen erreicht werden. Dafür wurde die Erstellung eines Mobilitätskonzepts in Auftrag gegeben. Das Mobilitätskonzept für den Radverkehr wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit 50 Prozent gefördert.

mehr
Radverkehr
Stadt Ingolstadt

Radwegebeschilderungskonzept

Zur Förderung des Radverkehrs und zur besseren Orientierung für den Radverkehr im Ingolstädter Stadtgebiet, soll eine wegweisende Beschilderung aufgebaut werden.

Unterstützt und gewünscht wird dieses Vorhaben von den Bürgern der Stadt Ingolstadt und den politischen Gremien.                                                                            

Mit der wegweisenden Beschilderung werden folgende Ziele verfolgt:


- Errichtung eines Wegweisungssystems als Orientierungshilfe für den Radverkehr im Ingolstädter Stadtgebiet
- Einheitlicher landesweiter Standard in der Darstellung, wie auch bei der verwendeten Symbolik (Wiedererkennung)
- Informationen über die Qualität der Route (Allwettertauglichkeit: geschotterte bzw. asphaltierte Wege oder über Steigungen / Gefälle im Streckenabschnitt)
- Aufzeigen von Routenverlauf und möglichen Alternativverbindungen
- Zuverlässige Anzeige der Entfernungen der einzelnen Ziele
- den Radverkehr stärker in den Fokus der anderen Verkehrsteilnehmer rücken
- beitragen zur Steigerung des Modal Split im Bereich des Radverkehrs in den kommenden sieben Jahren von derzeit circa 21 Prozent um bis zu vier Prozent-Punkte und zur Reduzierung des „Motorisierten Individualverkehrs (MIV)“

mehr
Vernetzung
Stadt Ingolstadt

Autonomes Parken

Ermöglichung des autonomen Parkens in der Tiefgarage CC-IN

mehr
ÖPNV
Stadt Ingolstadt

VGI-Verbundtarif

Steigerung der Attraktivität des ÖPNV

mehr
Radverkehr
Stadt Ingolstadt

Mobilitätskonzept für den Radverkehr der Stadt Ingolstadt

Ziel ist die Förderung des Radverkehrs in Ingolstadt und die Erhöhung des Radverkehrsanteils von derzeit 21% Punkte um 3-4% Punkte im Modal-Split in den nächsten 7 Jahren

mehr