Landschaftsbezogene Wegekonzeption für den Grüngürtel

Fußverkehr

Stadt München

Qualifizierung I In-Wert-Setzung des Münchner Grüngürtels für die Naherholung

Vor dem Hintergrund des anhaltenden Bevölkerungswachstums, der wieder zunehmenden Bedeutung des Fuß- und Radverkehrs und insgesamt steigenden gesellschaftlichen Anforderungen an die Qualitäten des räumlichen Umfelds können attraktive stadtnahe Freiräume entscheidend dazu beitragen, die hohe Lebensqualität Münchens nachhaltig zu sichern. Die Attraktivität und Wertschätzung dieser Landschaftsräume wird insbesondere auch von der Gestaltung, An- und Einbindung der Fuß- und Radwege bestimmt, über die sie erreicht und von denen aus sie genutzt und erlebt werden können.
Mit den Bestandsaufnahmen und Planungshinweisen des zu vergebenden Gutachtens 'Landschaftsbezogene Wegekonzeption für den Grüngürtel' sollen wichtige Grundlagen für die funktionale und qualitative Weiterentwicklung des bestehenden Fuß- und Radwegesystems im und in den Münchner Grüngürtel für eine landschaftsbezogene Erholung erarbeitet werden. Das Gutachten soll von der wahrnehmungs- und erlebnisstrukturierenden Funktion der Wege ausgehen. Damit bieten sie auch Ansatzpunkte für deren Entwicklung und Gestaltung. Mit der explizit landschaftlichen Orientierung des Gutachtens sollen bestehende Konzeptionen und Planungen zur Verbesserung des Fuß- und Radwegenetzes, die vor allem an verkehrsplanerischen Effizienz-, Sicherheits- und Bequemlichkeitsgesichtspunkten ausgerichtet sind, um eine ästhetische Komponente ergänzen.